Frankfurt Sachsenhausen: Apfelwein Wagner

Frankfurt Sachsenhausen: Apfelwein Wagner

Rating

4.5 out of 5
Essen
5 out of 5
Trinken
4.5 out of 5
Atmosphäre

Total

4.7
4.7 out of 5

Überblick

  • Pros:

    Leckerer Apfelwein

  • Cons:

    Wer nicht stopp sagt, kriegt Apfelwein nachgefüllt

  • Meinung:

    Mischung aus jung und alt trifft sich beim Wagner

Die Wagners waren ursprünglich Sachsenhäuser Gärtner und kelterten aus eigenem Obst Apfelwein. 1931 gründete Adolf Wagner den Apfelwein-Wagner, der jetzt in dritter Generation von den Familien Rudorf und Wagner geführt wird.

Neben den Highlights der Ebbelwei-Cuisine wie Haxe, Schäufelchen, Rippchen mit Kraut und Püree, Handkäs‘ mit Musik und Würsten spielen vor allem im Sommer auch Salate mit Schafskäse, Oliven, Austernpilzen, Lachs oder Poulardenbrust eine Rolle sowie Saisonales wie Pilze, Spargel, Gänse und so fort. Wer nicht rechtzeitig „Halt“ sagt, bekommt immer wieder einen neuen „Schoppen“ mit Apfelwein hingestellt. So ist es Tradition in Sachsenhausen.

Nette Leute kennenlernen klappt beim Wagner eben immer noch am zuverlässigsten, heißt es. An den Holztischen mischen sich junge Szene und Schoppenpetzer aller Stadtteile. Am Hoftor zur Schweizer Straße sitzt man open-air, und auch drinnen wird der Hof in Frankfurt Sachsenhausen als Terrasse genutzt. Mit einer Plane wetterfest überdacht und beheizt sitzen Raucher ganzjährig geschützt.

 

Kategorien: deutsch, restaurant

Kommentar Schreiben

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.